Top-Themen

Aktuelle Meldungen

Ist ein Holzboden für Hunde geeignet? - Ein starkes Stück Natur, verbunden mit dem besten Freund des Menschen
JH Parkett

Ist ein Holzboden für Hunde geeignet? - Ein starkes Stück Natur, verbunden mit dem besten Freund des Menschen

Ihr wollt euch einen Echtholzboden zulegen und habt einen Hund oder habt einen Echtholzboden und wollt euch einen Hund anschaffen?! Die Speziallisten sagen JA, beides passt perfekt zusammen. Der für das beliebteste Haustier in Deutschland am besten geeigneter Bodenbelag ist auch gleichzeitig der natürlichste: Holz. Egal, ob in Form von Parkett oder Dielen – ein Holzboden ist nicht nur Fußwarm, sondern sorgt als Naturmaterial für ein tolles und einzigartiges Raumklima. Aufgrund dieser Eigenschaften, lieben die meisten Hunde Echtholzböden die dank ihrer Maserung zusätzlich guten Halt bieten. Solltet Ihr euch mit dem Gedanken einen Holzboden und einen Hund zusammen zu bringen angefreundet haben, gibt es dennoch etwas zu beachten. Welche ist die richtige Oberfläche damit nicht nur euer Hund sich wohl fühlt, sondern auch ihr euch nicht über dauerhafte Kratzspuren ärgert. Hunde sind in der Regel die schwersten Haustiere und haben sehr stabile Krallen. Wer also seinen Holzboden den dauerhaften Belastungen durch einen Hund anpassen möchte, sollte auf die richtige Oberfläche achten. Grundsätzlich gilt hier: Besser ölen, als versiegeln. Die besten Oberflächen für Hunde bei Echtholzböden sind die gebürsteten und (UV-)geölten, da sie sich auch für sehr schwere und große Tiere in der Praxis als optimal und brauchbar erwiesen haben. Bei einem geölten Boden zieht das Versiegelungssystem in den Boden ein. Das heißt, die Haptik und die Struktur die von der Natur geschaffen wurde bleibt erhalten und die dadurch entstehende „natürliche“ Oberfläche mit ihrer Maserung (Äste und Risse) lassen Kratzspuren kaum auffallen und bei Bedarf kann ein geölter Boden jederzeit problemlos nachbearbeitet werden. Abraten möchte ich euch von einem lackierten Holzboden denn dieser ist in Bezug auf Katzspuren deutlich empfindlicher und durch seine glatte Oberfläche zudem so rutschig, dass es bei unserem Vierbeiner zu Problemen im Bewegungsablauf und sogar zu Orthopädischen Schäden führen kann. Ein Hund sollte immer einen festen und sicheren Stand haben. Dies gilt gleichermaßen für junge und ältere, große bzw. sehr lebendige Hunde. Solltet Ihr mit einem Hund oder generell mir einem Haustier unter einem Dach leben, ist ein erhöhter Pflegeaufwand unabhängig vom Bodenbelag erstmal automatisch vorhanden. Kein Fußbodenbelag ist jedoch so natürlich, Fußwarm und langlebig wie Holz, denn es ist ein Boden fürs Leben und das tut man mit Hund am besten. JH Parkett Jürgen Homann Hammer Straße 118 a (Höhe Augustastraße) 48153 Münster Tel.: 0251-97300480 Mobil: 0172-6826199 Mail: info@jhparkett.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.
FREAKS - 5. Januar bis 11. März 2018
GOP Varieté-Theater Münster
Bestes_Girokonto_2015

Meistgelesen:

Projekt „Elterntalk“ - Themenabend „Medienerziehung“ im eigenen Wohnzimmer
73

Projekt „Elterntalk“ - Themenabend „Medienerziehung“ im eigenen Wohnzimmer Kreis Warendorf - Der Wunsch nach einem eigenen Smartphone, Tablet oder anderen elektronischen Spielzeugen, die mit dem Internet verbunden sind, hat sich zu Weihnachten für viele Kinder erfüllt. Doch so manche Familie fragt sich jetzt: „Wann bleibt das Smartphone aus? Haben wir das Smartphone im Griff – oder umgekehrt?“ Um diese Fragen geht es beim von einer Moderatorin geleiteten Elterntalk NRW, zu dem Eltern andere Eltern in ihr Wohnzimmer einladen können, um über Medienerziehung miteinander ins Gespräch zu kommen. Kreisjugendpflegerin Rita Niemerg ist Regionalbeauftragte für Elterntalk NRW: „Dieser Dialog auf Augenhöhe bietet Eltern die Möglichkeit, im kleinen Rahmen ihre Erfahrungen als Erziehende einzubringen und sich so gegenseitig bei Konflikten mit ihren Nachwuchs zu helfen.“ Jeder kann Gastgeberin oder Gastgeber sein und andere Eltern aus der Nachbarschaft, aus der Schulklasse oder aus dem Freundeskreis einladen. „Der Elterntalk NRW bietet einen passenden Rahmen, um über diese wichtigen Erziehungsthemen rund um das Smartphone oder Tablet ins Gespräch zu kommen“, so Rita Niemerg. „Elterntalk“ ist für alle Beteiligten kostenlos. Die Gastgeberinnen und Gastgeber erhalten für Ihr Engagement ein kleines Dankeschön. Die vom Amt für Kinder, Jugendlichen und Familien des Kreises Warendorf geschulten Moderatorinnen führen in das Gespräch ein und begleiten den Dialog. Sie sprechen Deutsch, Türkisch, Russisch, Polnisch, Tamil und Pakistanisch. Zum Erfahrungsaustausch trafen sich die ausgebildeten Moderatorinnen mit Matthias Felling, Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Wolfgang Rüting, Leiter des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf, Ulrike Klemann vom Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes im Kreisdekanat Warendorf und Rita Niemerg, der Elterntalk NRW Regionalbeauftragten für den Kreis Warendorf. (s. Foto) Erfreulicherweise wird das Projekt auch in 2018 vom Land NRW weitergefördert. In diesem Jahr werden auch erstmals Elterntalks zum Thema „Fernsehen“ angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Elterntalk NRW-Regionalbeauftragten: Rita Niemerg., Telefon 02581/ 535253, E-Mail: rita.niemerg@kreis-warendorf.de

Beckumer Spitzen: HG. Butzko: “Menschliche Intelligenz oder Wie blöd kann man sein?“
67

Beckumer Spitzen: HG. Butzko: “Menschliche Intelligenz oder Wie blöd kann man sein?“ Beckum - Im Stadttheater Beckum wartet am Donnerstag, 1. Februar, um 20 Uhr HG. Butzko mit seinem tagesaktuellen, satirisch-politischen Kabarett auf, das ohne Gebetsmühlen und Moralpredigt auskommt. In der Pressemitteilung des Künstlers heißt es: Als Captain Kirk und Mr. Spock mal einen entfernten Himmelskörper besuchten, kamen sie anschließend zu dem Fazit, es gebe keine menschliche Intelligenz auf diesem Planeten. Das funkten sie zur Erde. Einem Planeten, auf dem vor tausenden von Jahren ein paar Leute Stimmen hörten, über die anschließend Bücher geschrieben wurden, worin zu lesen war, dass man so leben muss, wie in diesen Büchern geschrieben steht, oder man kommt in die Hölle. Das Erstaunliche ist nicht, dass diese Bücher Weltbestseller wurden. Das Erstaunliche ist, dass bis heute Milliarden von Menschen ihr Leben nach diesen Büchern ausgerichtet haben. Die einen wollen dabei einen säkularen, die anderen einen Gottesstaat, die einen mit friedlichen Mitteln, die anderen mit AstroTV. Aber ob Dschihadisten im Nahen Osten, oder Evangelikale im Wilden Westen, selbst CDU/CSU berufen sich in ihrem Namen auf einen Religionsstifter, und auch wenn sie sich in der Wahl ihrer Methoden unterscheiden, so haben sie alle etwas gemeinsam: Sie vermischen in übergriffiger und unzumutbarer Weise Religion und Politik. Höchste Zeit also für einen gläubigen Atheisten. Und wer wäre da besser geeignet, als HG. Butzko, Dauergast in allen Kabarettsendungen des deutschen Fernsehens und Träger des deutschen Kleinkunstpreises. Er jongliert nicht mit Keulen, sondern mit Gedanken, und wenn er singt, dann ist es das Hohelied der Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten. Butzkos Argumente sind nicht immer bequem, aber dafür logisch statt ideologisch. Und manchen spricht er dabei ins Gewissen, vielen aus der Seele, doch vor allem immer Klartext. Im Namen des Geistes, des Herzens, und der heiligen Lust am Leben. Da weiß man, was man hat. Amen! Karten für HG. Butzko gibt es im Vorverkauf für 19 Euro im Bürgerbüro der Stadt Beckum, 02521 29-222, buergerbuero@beckum.de, im Onlinekartenvorkauf unter www.beckum.de oder an der Abendkasse im Stadttheater für 20,50 Euro.

Ist ein Holzboden für Hunde geeignet? - Ein starkes Stück Natur, verbunden mit dem besten Freund des Menschen
141

Ist ein Holzboden für Hunde geeignet? - Ein starkes Stück Natur, verbunden mit dem besten Freund des Menschen Ihr wollt euch einen Echtholzboden zulegen und habt einen Hund oder habt einen Echtholzboden und wollt euch einen Hund anschaffen?! Die Speziallisten sagen JA, beides passt perfekt zusammen. Der für das beliebteste Haustier in Deutschland am besten geeigneter Bodenbelag ist auch gleichzeitig der natürlichste: Holz. Egal, ob in Form von Parkett oder Dielen – ein Holzboden ist nicht nur Fußwarm, sondern sorgt als Naturmaterial für ein tolles und einzigartiges Raumklima. Aufgrund dieser Eigenschaften, lieben die meisten Hunde Echtholzböden die dank ihrer Maserung zusätzlich guten Halt bieten. Solltet Ihr euch mit dem Gedanken einen Holzboden und einen Hund zusammen zu bringen angefreundet haben, gibt es dennoch etwas zu beachten. Welche ist die richtige Oberfläche damit nicht nur euer Hund sich wohl fühlt, sondern auch ihr euch nicht über dauerhafte Kratzspuren ärgert. Hunde sind in der Regel die schwersten Haustiere und haben sehr stabile Krallen. Wer also seinen Holzboden den dauerhaften Belastungen durch einen Hund anpassen möchte, sollte auf die richtige Oberfläche achten. Grundsätzlich gilt hier: Besser ölen, als versiegeln. Die besten Oberflächen für Hunde bei Echtholzböden sind die gebürsteten und (UV-)geölten, da sie sich auch für sehr schwere und große Tiere in der Praxis als optimal und brauchbar erwiesen haben. Bei einem geölten Boden zieht das Versiegelungssystem in den Boden ein. Das heißt, die Haptik und die Struktur die von der Natur geschaffen wurde bleibt erhalten und die dadurch entstehende „natürliche“ Oberfläche mit ihrer Maserung (Äste und Risse) lassen Kratzspuren kaum auffallen und bei Bedarf kann ein geölter Boden jederzeit problemlos nachbearbeitet werden. Abraten möchte ich euch von einem lackierten Holzboden denn dieser ist in Bezug auf Katzspuren deutlich empfindlicher und durch seine glatte Oberfläche zudem so rutschig, dass es bei unserem Vierbeiner zu Problemen im Bewegungsablauf und sogar zu Orthopädischen Schäden führen kann. Ein Hund sollte immer einen festen und sicheren Stand haben. Dies gilt gleichermaßen für junge und ältere, große bzw. sehr lebendige Hunde. Solltet Ihr mit einem Hund oder generell mir einem Haustier unter einem Dach leben, ist ein erhöhter Pflegeaufwand unabhängig vom Bodenbelag erstmal automatisch vorhanden. Kein Fußbodenbelag ist jedoch so natürlich, Fußwarm und langlebig wie Holz, denn es ist ein Boden fürs Leben und das tut man mit Hund am besten. JH Parkett Jürgen Homann Hammer Straße 118 a (Höhe Augustastraße) 48153 Münster Tel.: 0251-97300480 Mobil: 0172-6826199 Mail: info@jhparkett.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.

„FallKo“ bietet Ärzten direkten Draht zur Pflege- und Wohnberatung
85

„FallKo“ bietet Ärzten direkten Draht zur Pflege- und Wohnberatung Kreis Warendorf - Bei der Versorgung älterer Patienten haben Ärzte eine Schlüsselrolle. Sie sind gerade dann ein wichtiger Ansprechpartner, wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert. Dann stellen sich viele Fragen: Welcher Pflegebedarf besteht? Welche Hilfsangebote gibt es? Ob und unter welchen Voraussetzungen ist es möglich, weiterhin in den eigenen vier Wänden zu leben? Den guten Kontakt zu ihren älteren Patienten können die Ärzte nutzen, um frühzeitig darüber zu sprechen, welche Möglichkeiten es bei einem Pflegebedarf gibt. Hier hat das Praxisnetz Warendorfer Ärzte e.V. ein neues Kooperationsprojekt mit dem Kreis Warendorf initiiert. An der Schnittstelle zwischen ambulanter bzw. stationärer ärztlicher Versorgung und einer Anschlussversorgung garantiert das Projekt „FallKoordination (FallKo)“ seit dem 1. Januar dieses Jahres eine rechtzeitige Unterstützung. Die Pflege- und Wohnberatung des Kreises hat für die Arztpraxen eine eigene Rufnummer freigeschaltet. „Durch den kurzen Draht zwischen Ärzten, Patienten und Angehörigen einerseits sowie unserer Beratungsstelle wollen wir für schnelle Hilfe sorgen. Denn die meisten Menschen wollen so lange wie möglich Zuhause leben“, erklärte Landrat Dr. Olaf Gericke. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem Projekt die Zusammenarbeit weiter intensivieren“, sagte Dr. Hans Joachim Hilleke, Vorsitzender des Praxisnetzes Warendorfer Ärzte. Die Mitarbeiterinnen der Pflege- und Wohnberatung informieren hilfs- und pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen zum Thema „Pflege und Wohnen im Alter“. Dabei kann es um pflegerische Hilfen, Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige und Finanzierung von Pflege gehen, aber auch um die Versorgung mit Hilfsmitteln sowie um notwendige Anpassungen des Wohnraumes – Stichwort: Barrierefreiheit. Das Praxisnetz Warendorfer Ärzte (dazu gehören Praxen aus Alverskirchen, Beelen, Einen, Everswinkel, Freckenhorst, Füchtorf, Hoetmar, Milte, Müssingen, Ostbevern, Sassenberg, Telgte, Warendorf und Westbevern) hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem Kreis Warendorf geschlossen. Sie gibt den Ärzten die Sicherheit, dass während ihrer Sprechstundenzeiten kompetente Beraterinnen des Kreises für die Patientinnen und Patienten zur Verfügung stehen. „Bei ,FallKo‘ arbeiten wir Hand in Hand. Gewinner sind in jedem Fall die Menschen, die frühzeitig unterstützt werden, damit sie das weitere Leben in ihrem eigenen Zuhause rechtzeitig gestalten können“, betonten Dr. Gericke und Dr. Hilleke.

„Motoren” für attraktive Innenstädte
94

„Motoren” für attraktive Innenstädte Beckum - Der städtische Neujahrsempfang, zu dem jedes Jahr andere Gäste geladen werden, ist ein festlicher Anlass Danke zu sagen. In seiner Festrede verglich Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann die heutigen Innnenstädte mit dem Forum Romanum, dem typischen römischen Marktplatz. Damals wie heute sei die Innenstadt ein Ort für Unterhaltung - im doppelten Sinn -, aber auch der Ort für Handel, Besorgungen, kulturelles Erleben und für Genuss. Doch im Gegensatz zu den alten Römern stehen Gewerbetreibende in den Städten heute vor großen Herausforderungen. Als Beispiele nannte der Verwaltungschef den zunehmenden Online-Handel, Leerstände oder Filialen von großen Ketten, die Städte austauschbarer machten. Genau da setzen die Gäste an. Geladen waren die Cityinitiative Beckum (ehemals Gewerbeverein Beckum), der Gewerbeverein Neubeckum, der Hotelier- und Wirteverein für ein gastfreundliches Beckum, die Immobilien- und Standortgemeinschaft „Wir von der Oststraße” sowie der Runde Tisch Innenstadt. In seiner Laudatio hob Strothmann die vielen Aktivitäten hervor, die zur Belebung und Aufwertung der Innenstädte Beckums und Neubeckums beitragen, wie das Moonlightshopping oder die StadtOASEN, das Stadtfest Neubeckum, die Netzwerkarbeit der einzelnen Gruppen und viele kleine und große Ideen und Beiträge für eine unverwechselbare und attraktive Innenstadt. Mit Bezug auf ein Zitat von Henry Ford in der Einladung („Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder als Motor benutzen willst”) meinte Strothmann weiter: „Sie alle stehen eben nicht auf der Bremse, Sie sind der Motor für unsere attraktiven Stadtzentren.” Für den Austausch im gemütlichen Rahmen und bei einem Imbiss standen auch Vertreterinnen und Vertreter von Rat und Verwaltung bereit. Die beiden erst 13-Jährigen Svenja Winterstein (Violine) und Jonathan Rochol (Klavier) sorgten für die musikalische Untermalung mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart. Die junge Violinistin hat schon mehrfach einen 1. Preis bei „Jugend musiziert” gewonnen. Demnächst treten die beiden dort als Duo an. Die Gäste des Neujahrsempfangs belohnten die Beiträge mit starkem Applaus und konnten sich davon überzeugen, dass die jungen Musiker bei dem Musikwettbewerb gute Chancen haben werden.

Fit für Ferienfreizeiten - Jugendgruppenleiterschulungen in den Osterferien
112

Fit für Ferienfreizeiten - Jugendgruppenleiterschulungen in den Osterferien Kreis Warendorf - Wer eine Ferienfreizeit mit Kindern und Jugendlichen begleiten will, muss dafür gut vorbereitet sein: Kreative Angebote, tolle Spielideen, Programmplanung, Aufsichtspflicht, Rechte und Pflichten, Organisation, Elternarbeit, Schwierigkeiten mit einzelnen Kindern oder Probleme im Leitungsteam sind die Themen von Jugendgruppenleiterschulungen in den Osterferien. Der erste Kurs findet vom 24. bis 29. März und der zweite Kurs vom 2. bis 7. April statt. Bei unterschiedlichen Trägern der Jugendarbeit laufen bereits jetzt die Planungen und Anmeldungen für die nächste Sommerfreizeit. Diese haben die Möglichkeit, über das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf ihre interessierten Jugendlichen dafür schulen zu lassen. Jugendliche ab 16 Jahren, die im Zuständigkeitsbereich dieses Amtes wohnen, können in den Osterferien an zwei Gruppenleitergrundkursen in der CVJM Freizeitstätte Rorichmoor in Moormerland teilnehmen. Das Seminar geht auf Grundlagen für die Leitung einer Kinder- bzw. Jugendgruppe ein. Die Teilnahme gilt als Voraussetzung für die Beantragung der Jugendleiter/innen-Card, mit der Ehrenamtliche in der Jugendarbeit Vergünstigungen erhalten können. Der Teilnehmerbeitrag von 60 Euro schließt neben der Seminargebühr die Unterkunft, Verpflegung und Fahrt mit ein. Wer dabei sein möchte, kann sich beim Kreis Warendorf, Amt für Kinder, Jugendliche und Familien, Waldenburger Str. 2, 48231 Warendorf, melden. Ansprechpartnerin ist Rita Niemerg, Tel. 02581/ 53-5253. Anmeldeschluss ist der 26. Februar.

Vom Bergmann zum Archivar – ein Lebenslauf im Zeichen des Strukturwandels
115

Vom Bergmann zum Archivar – ein Lebenslauf im Zeichen des Strukturwandels Kreis Warendorf - Seinen weißen Helm mit Namensaufschrift hält Ludger Pohlplatz in Ehren. Er erinnert ihn an fast zwei Jahrzehnte als Bergmann auf der Zeche Westfalen in Ahlen. Für Pohlplatz und Tausende weitere ehemalige Kumpel ist diese Zeit längst vorbei – doch die Erinnerung an die Arbeit unter Tage und an die ganz eigene Welt der Zeche ist für den gebürtigen Ahlener lebendig wie eh und je. Zumal er sich jetzt beruflich darum kümmert, Dokumente und andere Zeugnisse aus der Vergangenheit für die Nachwelt zu erhalten. Denn der frühere Bergmann arbeitet als Archivar. Seine berufliche Laufbahn führte ihn 1996 zum Kreis Warendorf, wo er mittlerweile im Kreisarchiv arbeitet. So ungewöhnlich der Lebenslauf des 59-Jährigen auch ist, so spiegelt er gleichzeitig den Strukturwandel in der größten Stadt des Kreises Warendorf. Die Zechenstadt musste sich um die Jahrtausendwende neu orientierten und steht deshalb noch heute vor großen Herausforderungen. Und Ludger Pohlplatz hat diesen Wandel gut geschafft: „Die Arbeit unter Tage war anstrengend, aber abwechslungsreich und gut bezahlt. Im Kreisarchiv habe ich eine ganz andere, ebenfalls interessante Aufgabe gefunden“, fasst er seine berufliche Entwicklung knapp zusammen. Geholfen hat ihm damals wie heute der Wille, sich immer wieder fortzubilden und neue Herausforderungen anzunehmen. Schon kurz nach seiner erfolgreichen Ausbildung zum Kfz-Mechaniker wechselte Ludger Pohlplatz 1977 auf die Zeche Westfalen. „Mein Bruder, der schon auf der Zeche war, kam früher und geduscht nach Hause und hatte mehr Geld in der Lohntüte, während ich dreckig und später von der Arbeit kam“, erklärt er den Wechsel. Als Schlosser unter Tage reparierte er Diesel-Lokomotiven und Seile am Sessellift, der Material und Bergleute zwischen unterschiedlich tief gelegenen Sohlen transportierte. Schon nach drei Jahren übernahm er eine Steiger-Vertretung und begann 1983 mit einer einjährigen Zusatzausbildung zum Fördermaschinisten. Es folgte der Wechsel vom Arbeiter- ins Angestelltenverhältnis. „Ab da hatte ich einen ganz anderen Status, statt Stundenlohn gab es ein festes Monatsgehalt“, so Pohlplatz. Mit einer Fortbildung zum staatlich geprüften Kesselwärter 1992/93 stellte er dann die Weichen Richtung Zukunft – mit Chancen auf einen Job zum Beispiel in einem Kraftwerk. Denn der Niedergang des Bergbaus war in vollem Gange. Doch zunächst erzeugte Ludger Pohlplatz in der Maschinenzentrale Druckluft für unter Tage, sorgte für die Wasseraufbereitung und die Grubenlüftung. Doch als der Schließungstermin der Zeche Westfalen im Jahr 2000 feststand, orientiere sich Ludger Pohlplatz beruflich neu – anders als zunächst gedacht. 1996 begann er beim Kreis Warendorf eine Ausbildung zum Messgehilfen im Vermessungs- und Katasteramt, wo er bis 2003 tätig war. Nach einer Herzerkrankung wurde er dann als Geschwindigkeitsüberwacher eingesetzt. Als er wegen einer erneuten Erkrankung keinen Außendienst mehr leisten konnte, bot ihm der Kreis 2011 an, einen Grundlehrgang im Archivwesen beim LWL-Archivamt in Münster zu machen. Es folgten zwei weitere Lehrgänge in Marburg. Im Kreisarchiv begann er zunächst mit einfachen Tätigkeiten wie der Aufbereitung und „Entmetallisierung“ von Dokumenten. Unzählige im Bestand vorhandene Fotos machte er durch Beschreibungen und ein Verzeichnis für Archivbenutzer auffindbar. Zu seinen Aufgaben gehört jetzt auch die Betreuung der Benutzer, die auf der Suche nach bestimmten Dokumenten ins Kreisarchiv kommen. „Ludger Pohlplatz ist für uns ein wichtiger Mitarbeiter. Er ist immer offen für Neues und stets bereit, sich fortzubilden“, sagt der Leiter des Kreisarchivs, Dr. Knut Langewand. Er möchte Pohlplatz in seinem Team nicht missen. Das Kreisarchiv übernimmt für Ahlen auch die Aufgabe des Stadtarchivs – ebenso wie für elf weitere Städte und Gemeinden im Kreis Warendorf ist es also das kommunale Gedächtnis. Es sichert und erschließt nicht nur wichtige Dokumente aus Verwaltung und Kommunalpolitik, sondern auch aus dem Vereinsleben und dem Alltag der Menschen. Und an die Zeit des Steinkohlebergbaus, die Ahlen und Umgebung im letzten Jahrhundert geprägt hat, erinnern natürlich auch im Kreisarchiv einige Dokumente– zum Beispiel die Fotosammlung der schon geschlossenen Zeche Westfalen. „Ich habe gerne auf der Zeche gearbeitet. Es war eine gute Zeit, die Kohle aus Ahlen war begehrt. Wir haben sogar den Rohstoff für Kohletabletten für Bayer geliefert, weil die Koks-Qualität so gut war“, blickt Ludger Pohlplatz zurück auf knapp 20 Jahre als Bergmann. „Meine jetzige Arbeit im Kreisarchiv ist etwas völlig Anderes – doch sie macht mir ebenfalls großen Spaß.“

Ein Holzfußboden in der Küche?! - Atmosphäre aus einem Guss
413

Ein Holzfußboden in der Küche?! - Atmosphäre aus einem Guss Die heutigen Bauherren und Architekten planen groß, frei und offen. Viele wünschen sich einen Raum für alles kochen, essen und feiern ohne sich durch unnötige Wände voneinander zu trennen. Die Küche selbst erfährt zusehends eine Aufwertung. Sie soll nicht mehr nur funktional sein, sondern bildet in vielen Häusern den gemütlichen Mittelpunkt des Familienlebens. Ein weiterer, anhaltender Trend: Die amerikanische Küche, in der Küche sowie Wohnbereich ineinander übergehen. Das robuste Naturmaterial Holz ist gerade für die Küche eine gute Wahl. Es verbindet hohe Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit mit einer hochwertigen, dekorativen Wirkung da alles aus einem Guss eine warme, wohlige Atmosphäre ausstrahlt. Die sehr guten Wärmedämmeigenschaften von Parkettböden sorgen dafür, dass keine Kälte von unten aufsteigt, wie es bei Fliesen der Fall wäre. Parkett ist zudem feuchtigkeitsregulierend und kann kleine Flüssigkeitsmengen aufnehmen und wieder abgeben. Auch weißt das Naturmaterial, im Vergleich zu Fliesen, eine höhere Elastizität auf. Herunterfallende Gegenstände, wie Teller und Tassen, gehen also nicht unbedingt gleich kaputt. Damit jedoch die Freude an einem Parkettboden in der Küche lange anhält, müssen ein paar Dinge beachtet werden. Da der Parkettboden in der Küche meistens stärker belastet wird sollten bevorzugt Harthölzer, wie Esche oder Eiche verwendet werden. Ob man sich für Fertig-oder Massivparkett entscheidet, spielt dabei keine Rolle. Von einem Parkettboden aus Buche und Ahorn ist eher abzuraten, da diese Hölzer ein sehr gleichmäßiges Erscheinungsbild haben und dadurch kleine Kratzer und Flecken leichter sichtbar sind. Aber auch auf die richtige Oberflächenveredelung kommt es an. Die Speziallisten von jhparkett sagen, in der Küche, besser geölt als lackiert! Ein besonders beliebtes Mittel hierfür, ist die 2K-Öl-Wachs-Kombination (2 Komponenten-Öl). Dadurch entsteht eine offenporige, atmungsaktive und diffusionsfähige Oberfläche, die durch den enthaltenen Wachsanteil gleichmäßig matt und samtartig wirkt. Diese Veredelung ist bereits nach circa zwölf Stunden voll nutzbar. Für viele mehrköpfige Familien ein wichtiger Punkt. Und sollte doch mal was danebengehen, ist es möglich nur die direkt betroffene Stelle auszubessern und nach zu ölen. Bei der Verlegung von Parkettfußböden im Wohnbereich ist es empfehlenswert, sich für einen fest verklebten Boden zu entscheiden. Der große Vorteil von fest verklebtem Echtholzparkett zu schwimmend verlegten Holzfußböden ist, dass diese mehrmals wieder abgeschliffen werden können und somit jahrzehntelang genutzt werden. Außerdem ist der Trittschall um ein Vielfaches geringer. Ein fest verklebtes Parkett ist mit der richtigen Oberflächenbehandlung und Pflege also ein Boden fürs Leben - auch im Küchenbereich. JH Parkett Jürgen Homann Hammer Straße 118 a (Höhe Augustastraße) 48153 Münster Tel.: 0251-97300480 Mobil: 0172-6826199 Mail: info@jhparkett.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.

Piraten-Spaß im Emscamp 2018 in Warendorf
154

Piraten-Spaß im Emscamp 2018 in Warendorf Das „Ems-Camp 2018“ soll mehreren Ansprüchen gerecht werden: einerseits soll sie Eltern die Möglichkeit einräumen Beruf und Familie auch während der Sommerferien besser miteinander koordiniert zu bekommen, andererseits sollen die teilnehmenden Kinder und Jugendliche dort eine anregende Zeit verbringen und ihre Ferien genießen können, auch wenn sie hierfür nicht in den sonnigen Süden fliegen können. Das Angebot richtet sich an Kinder des zweiten bis zum sechsten Schuljahr.Stattfinden wird das „Ems-Camp“ in den Räumlichkeiten der Franziskusschule, Rosenstraße 11. Die Betreuung wird federführend durch die Kollegen des Jugendzentrums HOT mit Unterstützung von weiteren hauptamtlichen Mitarbeitern und Honorarkräften durchgeführt. Das Ems-Camp öffnet morgens um 8:30 Uhr seine Pforten. Die Kinder sollen bis 9:00 Uhr gebracht werden, damit danach die Tagesaktivitäten beginnen können. Ab 15:00 Uhr können die Kinder im Normalfall abgeholt werden. Selbstverständlich können auch individuell andere Abholzeit vereinbart werden. Um 16:00 Uhr endet die Betreuung durch die Mitarbeiter des Ems-Camps. Die Aktivitäten stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Piraten“, so dass sich die Auswahl der Angebote an diesem Thema orientieren wird. Geplant sind Spiel- und Bastelangebote in der Franziskusschule und dem angrenzenden Schulgelände, sowie auch pro Woche ein Ausflug. Eine Besonderheit stellt in diesem Jahr die Teilnahme von 12 internationalen Workcampern dar, die vermittelt über den Internationalen Jugend- und Gemeindedienst das Ems-Camp während der zwei Wochen begleiten. Die Kosten belaufen sich auf 70 € pro Woche, worin das Mittagessen inbegriffen ist. Inhaber des Warendorfer Familienpasses können eine Reduzierung von 30 % in Anspruch nehmen, so dass dann ein Betrag von 49 € pro Woche zu entrichten ist. Ein Geschwisterrabatt kann nicht gewährt werden. Die Anmeldung kann noch bis zum 28. Februar online über die Seite www.emscamp-warendorf.de erfolgen.

Fahrzeugzulassungen im Kreis Warendorf überschreiten die 10.000er-Marke
163

Fahrzeugzulassungen im Kreis Warendorf überschreiten die 10.000er-Marke Kreis Warendorf - Erneut ist die Zahl der Fahrzeug-Neuzulassungen im Kreis Warendorf im vergangenen Jahr angestiegen. Die 10.000er-Marke wurde mit 10.844 Neuzulassungen deutlich überschritten. Im Vergleich zum Vorjahr (9957 Neuzulassungen) war das ein Plus von 8,9 Prozent, mit dem fast der Spitzenwert von 2009 erreicht wurde. Damals hatte die Abwrackprämie für den Rekordwert von 10.849 Neuzulassungen gesorgt. Ein Blick in die Jahresstatistik der Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamtes zeigt auch, dass die Fahrzeugflotte im Kreis weiter gewachsen ist. Am 31. Dezember 2017 waren insgesamt 230.554 Fahrzeuge zugelassen, das waren 2.717 mehr als zwölf Monate zuvor. Hierbei stieg auch die Zahl der Elektro- und Hybridfahrzeuge: zum Jahreswechsel waren 150 reine Elektrofahrzeuge und 106 Plug-In-Hybrid-Autos, die zusätzlich noch einen Verbrennungsmotor haben, zugelassen. Dies bedeutet einen Anstieg um 54 bzw. 80 Fahrzeuge. Die Autofahrerinnen und Autofahrer im Kreis Warendorf blieben auch im Jahr 2017 Ihren Lieblingsmarken treu. So belegt VW weiterhin den Spitzenplatz mit 40.809 zugelassenen Fahrzeugen (plus 685). Platz zwei in der Kfz-Marken-Rangliste konnte Mercedes mit 23.057 zugelassenen Fahrzeugen (plus 1.252) behaupten. Opel folgt auf Platz 3 (19.404 Fahrzeuge) vor Ford mit 14.960 Autos. Die Marke BMW wurde neu in die Rangliste aufgenommen und verzeichnet einen Anteil von 13.258 Fahrzeugen. Auch Porsche und Jaguar konnten ihren Anteil auf den Straßen des Kreises leicht ausbauen und sind mit 697 und 138 Fahrzeugen vertreten. Dies bedeutet einen Zuwachs von 52 Autos der Marke Porsche und sechs der Marke Jaguar. Zu den Exoten im Kreis zählen 14 Maserati, 13 Ferrari, zehn Aston Martin und zwei Lamborghini. Nicht ganz so selten sind dagegen Oldtimer. Mit 1.978 Fahrzeugen stieg der Bestand um 196 am Stichtag 31. Dezember 2017 an. Bei der Farbwahl ihrer Autos setzen die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Warendorf auf Bewährtes: am häufigsten sind Fahrzeuge in den Farben Grau/Silber, Schwarz und Blau zu sehen. Das BE-Kennzeichen des ehemaligen Kreises Beckum, das am 1. Mai 2014 wieder eingeführt wurde, erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Insgesamt 32.354 Fahrzeuge mit BE-Kennzeichen waren am 31. Dezember zugelassen. Das waren 7.685 mehr als Ende 2016. Für viele Fahrzeughalterinnen und -halter im Kreis Warendorf spielt die Buchstaben-Zahlen Kombination auf dem Kennzeichen offensichtlich eine wichtige Rolle. Ein solches Wunschkennzeichen wurde 2017 insgesamt 37.527 Mal geordert – bei Neuzulassungen, aber vor allem auch bei einem Halterwechsel. Wunschkennzeichen können bequem online reserviert werden. Ebenfalls auf der Kreis-Homepage können Termine für Zulassungen in einer der beiden Zulassungsstellen des Kreises in Beckum und Warendorf reserviert werden. Die Öffnungszeiten der Zulassungsstellen des Kreises Warendorf in Beckum (Auf dem Tigge 21 a) sowie in Warendorf (Waldenburger Str. 2) sind ebenfalls auf der Homepage des Kreises nachzulesen. (Suchwort: Kfz-Zulassung). Wie groß aktuell der Andrang in den beiden Zulassungsstellen ist, darüber informiert eine Webcam, die den Wartebereich live im Internet zeigt. www.kreis-warendorf.de

City Tipps

Weitere Meldungen

Ein Holzfußboden in der Küche?! - Atmosphäre aus einem Guss
JH Parkett

Ein Holzfußboden in der Küche?! - Atmosphäre aus einem Guss

Die heutigen Bauherren und Architekten planen groß, frei und offen. Viele wünschen sich einen Raum für alles kochen, essen und feiern ohne sich durch unnötige Wände voneinander zu trennen. Die Küche selbst erfährt zusehends eine Aufwertung. Sie soll nicht mehr nur funktional sein, sondern bildet in vielen Häusern den gemütlichen Mittelpunkt des Familienlebens. Ein weiterer, anhaltender Trend: Die amerikanische Küche, in der Küche sowie Wohnbereich ineinander übergehen. Das robuste Naturmaterial Holz ist gerade für die Küche eine gute Wahl. Es verbindet hohe Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit mit einer hochwertigen, dekorativen Wirkung da alles aus einem Guss eine warme, wohlige Atmosphäre ausstrahlt. Die sehr guten Wärmedämmeigenschaften von Parkettböden sorgen dafür, dass keine Kälte von unten aufsteigt, wie es bei Fliesen der Fall wäre. Parkett ist zudem feuchtigkeitsregulierend und kann kleine Flüssigkeitsmengen aufnehmen und wieder abgeben. Auch weißt das Naturmaterial, im Vergleich zu Fliesen, eine höhere Elastizität auf. Herunterfallende Gegenstände, wie Teller und Tassen, gehen also nicht unbedingt gleich kaputt. Damit jedoch die Freude an einem Parkettboden in der Küche lange anhält, müssen ein paar Dinge beachtet werden. Da der Parkettboden in der Küche meistens stärker belastet wird sollten bevorzugt Harthölzer, wie Esche oder Eiche verwendet werden. Ob man sich für Fertig-oder Massivparkett entscheidet, spielt dabei keine Rolle. Von einem Parkettboden aus Buche und Ahorn ist eher abzuraten, da diese Hölzer ein sehr gleichmäßiges Erscheinungsbild haben und dadurch kleine Kratzer und Flecken leichter sichtbar sind. Aber auch auf die richtige Oberflächenveredelung kommt es an. Die Speziallisten von jhparkett sagen, in der Küche, besser geölt als lackiert! Ein besonders beliebtes Mittel hierfür, ist die 2K-Öl-Wachs-Kombination (2 Komponenten-Öl). Dadurch entsteht eine offenporige, atmungsaktive und diffusionsfähige Oberfläche, die durch den enthaltenen Wachsanteil gleichmäßig matt und samtartig wirkt. Diese Veredelung ist bereits nach circa zwölf Stunden voll nutzbar. Für viele mehrköpfige Familien ein wichtiger Punkt. Und sollte doch mal was danebengehen, ist es möglich nur die direkt betroffene Stelle auszubessern und nach zu ölen. Bei der Verlegung von Parkettfußböden im Wohnbereich ist es empfehlenswert, sich für einen fest verklebten Boden zu entscheiden. Der große Vorteil von fest verklebtem Echtholzparkett zu schwimmend verlegten Holzfußböden ist, dass diese mehrmals wieder abgeschliffen werden können und somit jahrzehntelang genutzt werden. Außerdem ist der Trittschall um ein Vielfaches geringer. Ein fest verklebtes Parkett ist mit der richtigen Oberflächenbehandlung und Pflege also ein Boden fürs Leben - auch im Küchenbereich. JH Parkett Jürgen Homann Hammer Straße 118 a (Höhe Augustastraße) 48153 Münster Tel.: 0251-97300480 Mobil: 0172-6826199 Mail: info@jhparkett.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.
Elbstrand Resort - Unvergesslich schöne Feste an der Elbe
Elbstrand Resort Krautsand GmbH & Co. KG

Elbstrand Resort - Unvergesslich schöne Feste an der Elbe

Ein schönes Ambiente, gutes Essen und leckere Getränke, aufmerksamer Service, stimmungsvolle Musik und nicht zuletzt: entspannte Gastgeber. Unvergessliche Momente entstehen im harmonischen Zusammenspiel vieler Komponenten. Im Elbstrand Resort auf der Elbinsel Krautsand feiern Sie Feste, an denen Sie und Ihre Gäste noch in vielen Jahren mit Freude zurückdenken. Ganz gleich, ob Sie sich eine Traumhochzeit am Wasser wünschen, einen Geburtstag feiern wollen, eine Firmenfeier planen oder eine Taufe oder Konfirmation ansteht: Im Elbstrand Resort an der Elbe finden Sie die passende Location und den Service, den Ihr besonderer Tag verdient. Wir sorgen mit viel Liebe zum Detail dafür, dass Sie und Ihre Gäste sich rundum wohlfühlen. Das Elbstrand Resort verfügt über verschiedene Veranstaltungsräume, die Ihnen eine tolle Atmosphäre für Ihre perfekte Hochzeit, Familienfeier oder Ihr Betriebsfest bieten – einmaliger Blick auf die Elbe inklusive. Für die persönliche Note Ihrer Feier sorgen unsere erfahrenen Event- und Küchenteams, die Ihr Fest mit stilvoller Dekoration und gutem Essen zu einem großartigen Erlebnis machen. Genießen Sie unvergessliche Stunden mit Ihren Gästen – um alles andere kümmern wir uns. Elbstrand Resort Krautsand GmbH & Co. KG Elbstraße 1, 21706 Drochtersen Telefon: 04143 912 06 00 Telefax: 04143 912 06 69 E-Mail: hotel@elbstrand-resort.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.